Rimini und Umgebung...

Rimini: Da denkt man vor allem an Sonne und Meer, lange Reihen bunter Sonnenschirme und Pedalos, nächtliche Unterhaltung, Diskotheken, Feste am Strand. Aber nur Wenige kennen die wirkliche Seele der Stadt.

Die Altstadt ist ein pochendes Herz mit Monumenten, Kirchen, Fundstücken aus verschiedenen Epochen, von denen einige noch vollständig erhalten und voller Zauber sind.
Die Ursprünge Riminis sind sehr alt: Die ersten, primitiven Siedlungen gehen zurück auf das Paläolithikum, dann kamen Völker wie die Gallier, Etrusker, Griechen und Sanniter, aber die wirkliche Gründung der Stadt Ariminum erfolgte während der Römerzeit, genau gesagt im Jahr 286 v.Ch.

Die Begegnung mit Rimini beginnt mit der Erkundung der Altstadt: Hier gibt es den Augustusbogen und die Tiberiusbrücke zu bewundern, die beide den Prunk zweier großer, römischer Kaiser zelebrieren aber hier kann man auch die perfekte Geometrie der Denkmäler aus der Zeit entdecken, als die Malatesta Herrscher über die Stadt waren: der Malatesta-Tempel mit Werken von Giotto und Piero della Francesca und das Sigismondo-Schloss, das von trotziger Stadtfestung in suggestives Ausstellungszentrum verwandelt wurde.

Rimini und seine Vergangenheit, von der Antike bis in unsere Tage, kann man auch ím Museum der Stadt entdecken, mit seinen interessanten Werken und der "Domus del Chirurgo", einem kürzlich entdeckten Wohnhaus aus der Römerzeit mit außergewöhnlichen Mosaiken und chirurgisch-pharmazeutischen Fundstücken, die zu den ältesten der Welt zählen.

Neben den typischen Straßen und Gassen der Altstadt, die den Spaziergängen vorbehalten sind, gibt es einige Orte wie die „Piazzetta della vecchia peschiera”, die zu Treffpunkten für die Jungen geworden sind. Neben den alten Verkaufsständen aus Stein, auf denen der Fisch angeboten wurde, sind trendige Lokale und Treffpunkte entstanden.

In Rimini ist immer Zeit für Markt und Trödlermärkte: der Hauptmarkt wird immer am Mittwoch und am Samstagvormittag auf der Piazza Malatesta und der Piazza Cavour abgehalten und die Liebhaber von Antiquitäten werden jeden Freitagabend erwartet.

Und das Rimini von Fellini
Auch das ist die Erinnerung und Entdeckung wert: Die Stadt hat den großen Regisseur bei manchem Film inspiriert, von „I vitelloni” bis zu „Amardcord”.
Im Borgo San Giuliano hinter der Tiberiusbrücke kann man die typische Atmosphäre noch finden, die der große Fellini beschrieben hatte und die bunten Murales von Künstlern aus Rimini bewundern, die seine Filme und sein Leben erzählen.

Rimini ist auch die Landschaft der Malatesta und schenkt dem Reisenden zauberhafte Ansichten, Schlösser, befestigte Dörfer, Jahrtausende alte Kirchen, weitläufige Olivenhaine und Weinberge. 
Das Hinterland ist reich an Geschichte, Geschmäckern und Farben; diese kann man auf einem der vielen Busausflüge mit Abfahrt und Ankunft in der Nähe des Hotels entdecken. Einige der Ziele sind: Gradara, San Leo, Sant'Arcangelo, Montebello, Montefiore, Mondaino, San Marino.

Kontaktieren Sie uns für ein individuelles Angebot

Ihre Daten
Dein Aufenthalt
Unterkunft und Anfragen
Ein sicherer Urlaub